Score Verfahren


Der Bridge Ergebnisdienst verwendet zur Berechnung des Turnier-Ergebnissis das Matchpunkt-Verfahren [§ 78 A der Turnier-Bridge-Regeln des DBV]:

  • Eine Anschrift wird mit allen anderen Anschriften des Boards verglichen:
    für jeden schlechteren Score gibt es 2 MP, für jeden gleichen 1 MP.

Die so erhaltenen Match-Punkte (MP) werden addiert und in Prozent-Punkte umgerechnet, auf Hundertstel gerundet [§ 26 (2) der Turnierordnung 2000 des DBV].

Für Boards mit künstlichen Scores werden zunächst nach demselben Verfahren MP vergeben, dabei werden die künstlichen Scores nicht berücksichtigt. Im Vergleich zu normalen Boards sind so zu wenig MP vergeben worden. Um dieses auszugleichen, werden zusätziche MP vergeben. Bei der Auswertung mit Computer werden diese zusätzlichen MP nach folgender Formel berechnet [§ 28 (3) der Turnierordnung 2000 des DBV]:

  • (K/(A-K) * MP') + (K/(A-K))

MP' sind die zunächst errechneten MP der Anschrift, A = Anzahl Anschriften, K = Anzahl künstlicher Scores. Man kann sich überlegen, dass hierdurch immer gerade die Hälfte der fehlenden MP vergeben werden! Die MP sind auf Zehntel zu runden.

Anmerkung: Bei manueller Ausrechnung werde die fehlenden MP nicht gewichtet vergeben, sondern jede nicht-künstliche Anschrift erhält 1 MP zusätzlich je künstlichem Score.

Stand: August 2007

 

Menü


« Bridge Ergebnisdienst

Für Score-Programme:

» Format Beschreibung
» Score Verfahren

Hinweise

Downloads

Die Turnier-Bridge-Regeln und die Turnierordnung 2000 stehen beim » DBV als PDF-Datei zum Download zur Verfügung.


 
© 2020 • Bridge Ergebnisdienst • Impressumgamma@gamma-software.de